Kursankündigung: Grundlagenmodul 2018
Close

You are here: Home - Familienrecht 2019

Familienrecht 2019

Spezialisierungsmodul familienrechtliche Begutachtung

 


 

  • Block I:     22. – 24. Februar 2019 (20 UE)
  • Block II:   15. – 17. März 2019 (20 UE)
  • Block III: 05. – 07. April 2019 (20UE)
  • Block IV: 03. – 05. Mai 2019 (20 UE)

Genauere Informationen zu den einzelnen Blöcken finden Sie unter folgendem Link: Blockübersicht


 

Aufbauend auf das Grundlagenmodul (gemäß der Weiterbildungsordnung der PTK RLP und der Ordnung zur Anerkennung und Qualifikation als forensischer Sachverständiger der PTK Hessen-LPPKJP) dient das Spezialisierungsmodul im Familienrecht der Qualifikation als Sachverständige/r in familienrechtlichen Fragestellungen.

Es umfasst insgesamt 80 Unterrichtseinheiten und ist in 4 Blöcke aufgeteilt.

In diesem Modul werden ausführlich die besonderen rechtlichen Grundlagen (u.a. Sorge- und Umgangsrecht, Kindeswohlgefährdung, Entzug der elterlichen Sorge) dargelegt sowie typische Konstellationen bei der Beauftragung zu einer Begutachtung (spezifische Fragestellungen des Familiengerichts).

Weiterhin wird die Rolle des Sachverständigen im Rahmen der Begutachtung geklärt, seine Verpflichtungen, aber auch sein Verhältnis zu anderen Beteiligten im Begutachtungsprozess. Spezifische psychologische und psychotherapeutische Grundlagen wie diagnostische Instrumente und Interventionen, Durchführung der Exploration und Erhebung und Dokumentation der Befunde sind Bestandteil eines Blockes.

Das Vorgehen bei der Gutachtenerstellung wird eingehend, differenziert und praxisnah vorgestellt und diskutiert.
Besondere Konstellationen, die sich in den zu begutachtenden Familien wiederfinden, werden eingehend untersucht (z.B. Häusliche Gewalt, Migration, psychisch erkrankte Eltern, straffällige Eltern, Pflegekinder).
Schließlich werden im letzten Block die praktischen Fragen bei der Erstellung des Gutachtens und der Beantwortung der richterlichen Fragestellungen thematisiert und Fallbeispiele besprochen.

Das Modul wird unter der Leitung von Dipl. Psych. Marion Schwarz (Sachverständige für Familienrecht) und Prof. Dr. jur. Ludwig Salgo durchgeführt. Zu bestimmten einzelnen Themen und Fragestellungen werden noch externe Referenten hinzugezogen.

Zur Anerkennung als Sachverständiger von der jeweiligen Psychotherapeutenkammer müssen noch 5 Gutachten unter Supervision durchgeführt werden. Die Blöcke können komplett gebucht werden, jedoch auch als Einzelveranstaltung zur Fortbildung bereits tätiger Sachverständiger. Die Akkreditierung bei der Psychotherapeutenklammer Hessen ist hierfür beantragt.

Back to top